Wadersloh. Die Veranstalter des 17. Wadersloher Volkslaufes hatten am frühen Samstag trotz guter Voranmeldezahlen noch ein Fragezeichen im Gesicht. Nach dem Aussetzen des Volkslaufes im Jahr 2020 und einer verkleinerten Form ohne Schülerläufe im Jahr 2021 waren die Voranmeldungen für die Bambini, die Schülerläufe und den 5km Lauf mehr als zufriedenstellend. Allein beim 10 Kilometerlauf hoffte Jürgen Kalläne vom ausrichtenden Verein auf viele Kurzentschlossen. Und sie kamen. Somit ereilte den Wadersloher Volkslauf nicht das Problem vieler Laufveranstaltungen, die unter mangelnden Teilnehmerfelder leiden. Man erreichte mit gut 400 Teilnehmern sogar größerer Starterfelder als vor Corona. „Wir verdanken dies natürlich dem Engagement der Waderloher Kindergärten und Schulen, die hier mit zahlreichen Kindern am Start sind“ so Jürgen Kalläne. In weiser Voraussicht hat sich Werner Rothfeld, der 16 Jahre lang die Veranstaltung alleine moderierte, mit Maria Gerke fachkundige Hilfe an seine Seite geholt. So kündeten beide nach 33:53 den Sieger über die 10 Kilometer Julian Borgelt (LC Paderborn) an, der auf der welligen, anspruchsvollen und am Samstag sehr windigen Strecke am besten zurecht kam. Auf Rang zwei folgte Jonas Barwinski (Fit2Run Beckum) in 35:08. „Julian konnte ich nicht folgen, da hatte ich keine Chance“, so Barwinski im Ziel, der aber den 11-maligen Sieger Philipp Kaldewei (LV Oelde) knapp bezwingen konnte. Kaldewei erreichte dann nach 35:16 das Ziel. Schnellste Frau war Anne Balter (Avon Meeren) in 42:56, gefolgt von Sarah Damann (LG Burg Wiedenbrück) in 43:49 und Ines Günnewig (LV Oelde) in 45:43.

10kmTreppchenDie Sieger über 10km (v. l.: Jonas Barwinski, Julian Borgelt und Philpp Kaldewei)

 

Kreismeisterschaften über 5km

Über die 5 Kilometer wurden die Kreismeisterschaften der Schüler:innen ausgetragen. Somit tummelten sich an der Startlinie der komplette Läufernachwuchs des Kreises. „Mit so viel Startern hab ich gar nicht gerechnet“, so Kreisvorsitzender Matthias Schwenke zufrieden. Vorne ging auch direkt die Post ab. Leider wurden die ersten Läufer beim Verlassen des Stadions fehlgeleitet und mussten gut 200 Meter mehr in Kauf nehmen. Dies traf auch Fynn Landwehrjohann (LV Oelde), der sich davon aber in keinster Weise abhalten ließ, zu zeigen, das das Training passt. Mit 16:55 blieb er zwar deutlich unter seiner Bestzeit, aber bei 200 Meter mehr und viel Wind, war dies nicht anders zu erwarten. Ihm folgte Tim Kerkmann (Fit2Run Beckum) in 17:32 vor dem Vorjahressieger Ben Althoff (LG Oelde/ Wadersloh) in 17:49. Den Kreismeistertitel in der M14 holte sich der erst 10jährige Liam Morton (LV Oelde) in 19:15 und blieb damit erstmals unter 20 Minuten. In der M16 ging der Titel an Alexander Stechbart (LV Oelde) in 21:21. Vor ihm kam die neue Kreismeisterin der W14 und gleichzeitig schnellste Frau des Gesamtfeldes ins Ziel. Mit 20:37 lieferte die 10jährige Leah Brinkhoff eine der herausragendsten Leistungen des Tages. Ihr folgte Laufurgestein Grudrun Rohloff (LG Hamm) und Franka Feuersträter (LV Oelde). In der W16 ging der Titel an Nele Wippich (LV Oelde) in 21:53. „Die Läufer:innen haben alle vier Titel geholt- super. Die Zeiten sind allerdings etwas vom Wind verweht“, so Trainerin Elke Schalkamp, die nun mit einem weiteren Start in Gütersloh plant.

Start5kmDer Start über die 5km Distanz

Teinehmerrekord bei den Schülerläufen

 „Ich bin einfach nur begeistert“, „Wahnsinn was hier los ist“, so hörte man es im Startbereich von allen Seiten. Das, was Wadersloh im Schülerbereich an den Start brachte war eindrucksvoll. Über 100 Bambinis hatten vorgemeldet und der Schülerlauf über die 1km musste geteilt werden. Die Erzieher:innen und Lehrer:innen hatten alles mobilisiert und im Vorfeld die Kinder super vorbereitet. Sowohl der Grundschulverbund Wadersloh, die Lambert-Schule Stromberg, die Villa Kunterbunt, die Kita Flohzirkus, der St. Margareta Kindergarten Wadersloh, die Kita Pusteblume, die Kita St. Antonius Liesborn, die Kita Wunderwelt und auch die Sekundarschule Wadersloh hatten jeweils über 20 Schüler:innen am Start. „Ich bin ganz aufgeregt“, so Anna-Marie Reuter aus der Kita St. Antonius Liesborn, die nach dem Lauf ganz stolz wie alle anderen Kindern ihre Medaille im Ziel in Empfang nahm. Insbesondere Lisa Steinbrink (Grundschulverbund Wadersloh) wusste zu überzeugen, denn sie lief auch allen Jungen weg. Über die 1km Distanz waren Nina Lehmköster (VFL Marke), Tabea Himmel (LV Oelde) und Greta Trümper (Carl- Schulz Schule) die schnellsten. Bei den Jungen siegte Titus Kathöfer (LV Oelde) vor Leo Wienkenhoff (LG Oelde/Wadersloh) und Elias Frankrone (LV Oelde). Der 10 Jährige Michael Winkler (MTV Beversen), Neffe von Sprecherin Maria Gerke, hat das Läuferblut scheinbar geerbt, denn auch seine Mutter, vielen noch unter Monika Pautmeier bekannt, war eine sehr starke Läuferin, die nach wie vor noch viele Kreisrekorde hält. Er siegte mit deutlichem Vorsprung über die 2km. Ihm folgte Michael Stechbart ( LV Oelde) und Tim-Yannik Jürgens (ohne Verein). Schnellstes Mädchen war Annika Lehmköster (SC Eintracht Hamm) vor Alina Claas und Fiona Himmel (beide LV Oelde).

TitusKathöfer SiegerSchueler1kmSieger über 1km: Titus Kathöfer (LV Oelde)

 


Termine:

26. November
Helferfeier - alle diesjährigen Helfer unserer Veranstaltungen sind herzlich eingeladen!
Anmeldung bitte bis zum 19.11.2022

 

Ab 4. Oktober:

Treffpunkt der Dienstagsgruppe:
18:00 Uhr  Parkplatz Netto, Oelde-Stromberg

Ab 4. Oktober
Dienstags und Donnerstags Lauftreff 18:30 ab Hallenbad Oelde
Mittwochs  9:00 ab Parkplatz Benningloh
Sonntags 8:00 Stromberg - Gasthof zur Post
Sonntags 10:00 ab Parkplatz Geisterholz

Ab 24. Oktober:
Wintertrainingsplan Leichtathletik