(vas). Es ist alles vorbereitet: Das Orgateam des LV Oelde hat den fünf Kilometer langen Rundkurs für den 41. Burggrafenlauf in Stromberg ausgeschildert und auch mit Kilometerangaben versehen. Die GPS-Daten sind zusätzlich auf der Homepage (lvoelde.de) hinterlegt. Seit letztem Dienstag wird bereits fleißig auf der einmaligen und legendären Strecke gelaufen, bei den Distanzen ist für alle etwas dabei. Das Motto „Einfach kann jeder!“ gilt natürlich auch für die virtuelle Version des Burggrafenlaufs. Für alle, die sich noch nicht angemeldet haben, aber im Juni noch mitlaufen möchten, können das noch bis zum 30. Juni nachholen. Auf der Webseite ist auch der Link zum Anmeldedienst von Davengo. Alle Teilnehmer:innen haben bei ihrer Anmeldung zusätzlich zum moderaten Startgeld die Möglichkeit einer freiwilligen Spende zu Gunsten der Burgbühne Stromberg.
Beim virtuellen Burggrafenlauf wird dieses Jahr eine Gesamt- und Altersklassenwertung über fünf, zehn und 20 Kilometer angeboten. Zusätzlich richtet der LV Oelde innerhalb der Veranstaltung auch eine interne Vereinsmeisterschaft über alle drei Strecken aus. Die Fotos vom Lauf können nicht nur auf Social Media veröffentlicht werden, sondern auch per E-Mail mit Angabe der Startnummer an das Orgateam geschickt werden: Die fünf schönsten Finisher-Selfies werden dann prämiert. Die Ehrungen und die Ausgabe der digitalen Urkunden erfolgen nach Ende der Veranstaltungsperiode Anfang Juli.

StartHier geht’s los: Adrian Kalläne mit Opa Bernhard Bittner und Richard Grund vom Orgateam des LV Oelde am Start des virtuellen Burggrafenlaufes auf der Burgstraße in Stromberg.

(vas). Nach über acht Monaten Wettkampfpause durften die Nachwuchsläufer:innen des LV Oelde endlich wieder ins Geschehen eingreifen. Beim Sportfest in Melle hatten die jungen Talente Startplätze ergattert und waren voller Vorfreude. Mit negativem Schnelltest im Gepäck ging es am Sonntag nach Niedersachsen. Direkt im ersten Start legte Leah Brinkhoff ein Feuerwerk auf die Bahn und zog allen Konkurrentinnen davon. In 2:42 Minuten gewann sie souverän ihren 800-Meter-Lauf. Ihr auf den Fersen war Trainingskollegin Ida Laukötter in 2:57 Minuten auf Rang drei. In der höheren Altersklasse musste sich erstmals Franka Feuersträter beweisen. Dies tat sie eindrucksvoll in neuer persönlicher Bestzeit von 2:34 Minuten und erfüllt damit bereits die Norm für die 800 Meter bei den Westfälischen Schülermeisterschaften, die sie aber eigentlich erst in zwei Jahren laufen darf. „Wenn Franka die ersten 200 Meter nicht ganz so schnell angelaufen wäre, wäre sogar auch eine Zeit unter 2:30 Minuten möglich gewesen“, schätzt Trainerin Elke Schalkamp.

Sportfest in MelleNach Monaten der Abstinenz kehrten (v.l.) Franka Feuersträter, Ida Laukötter und Leah Brinkhoff mit Top-Platierungen und persönlichen Bestzeiten zurück auf die Bahn

(vas). Schweren Herzens müssen die Verantwortlichen des LV Oelde neben dem Stromberger Berg- und Crosslauf, dem Oelder Triathlon und dem Oelder Sparkassen-Citylauf nun auch den Stromberger Burggrafenlauf aufgrund der Pandemie als Präsenzveranstaltung absagen. Anfang des Jahres hatte das Orgateam noch die Hoffnung, die 41. Auflage im Juni, statt wie üblich im März, vor Ort durchführen zu können. „Es wäre unverantwortlich gegenüber den Teilnehmenden, Helfer:innen und Zuschauer:innen, aktuell eine Präsenzveranstaltung durchzuführen. Die Gesundheit der Beteiligten hat absolute Priorität! Wir mussten jetzt im Team eine Entscheidung treffen, da uns sonst auch die Zeit davonlaufen würde“, erklärt Sven Kalläne vom neuen Orgateam des Burggrafenlaufes: „Zudem hat der Burggrafenlauf eine sehr familiäre Atmosphäre, die ihn so besonders gemacht hat. Dieses Flair hätten wir mit den nötigen Schutzmaßnahmen nicht aufrechterhalten können. Wir hoffen jetzt für uns alle auf ein besseres Jahr 2022!“

BGL-2021-22021 jeder alleine - 2022 starten wieder allwe gemeinsam beim Burggrafenlauf

Gleich zwei neue Trainerinnen bereichern künftig den Sportbetrieb der LV TriStars Oelde. Ines Günnewig und Judith Westemeier, beide selbst seit Jahren als Aktive im Triathlon erfolgreich, absolvierten nun die C-Trainerausbildung des Nordrhein-Westfälischen Triathlonverbandes. „Die Ausbildung war durchaus anspruchsvoll und komplex, hat aber viel Spaß gemacht“, resümmiert Westemeier.
Der Lehrgang startete im Herbst zunächst noch mit Präsenzveranstaltungen in der Sportschule Hachen, wo das Schwimm- und Radtraining in Theorie und Praxis im Mittelpunkt standen. Aufgrund des Lockdowns konnten die weiteren Lehreinheiten nur virtuell angeboten werden. So wurden die Inhalte der 3. Sportart im Triathlon, dem Laufen, ebenso digital angeboten wie Kenntnisse zur Trainingsplanung und -methodik. Auch die Abschlussprüfung fand schließlich online statt.
Nun freuen sich die zertifizierten Neu-Trainerinnen darauf, ihr Wissen bald bei den TriStars in die Praxis umsetzen zu können. Günnewig verspricht: „Wir haben viele Ideen für die Zukunft!“

Judith Westemeier Ins GünnewigJudith Westemeier (links) und Ines Günnewig machen den TrisSars zukünftig Beine!

Obwohl es im vergangenen Jahr bekanntermaßen kaum Startmöglichkeiten gab, nutzen unsere Athleten doch die wenigen Wettkämpfe, um ein Dutzend neue vereinsinterne Bestleistungen aufzustellen.
Bei den männlichen Athleten gab es zwei neue Rekorde – beide aufgestellt am 26.09.2020. Nils Wickern lief in Melle zum neuen U20 Rekord über 3000m in 9:22,69min. Läufer Andreas Sumkötter (M40) probierte das Diskuswerfen aus und erzielte 21,43m beim heimischen Werfertag.
Gleich zehn neue Rekordhalte konnten bei den Mädchen und Frauen in die Vereinsbestenliste eintragen werden. Den ersten Rekord des Jahres stellte Christiane Schmidtke (W55) auf. Im Rahmen der Hammer Serie lief sie den Halbmarathon in 1:53,40h.
Miriam Erdhütter (W35) besuchte im Herbst verschiedene Werfertage und konnte quasi wöchentlich neue Rekorde vermelden. Los ging es am 19.09. in Soest mit 26,33m im Speerwurf. Der Hammer flog am 26.09. in Oelde auf 32,85m. Weiter ging es am 03.10. in Porta, wo im Kugelstoßen 8,96m gemessen wurden. Und auch am 10.10. in Stadthagen gab es einen Rekord, als der Diskus auf 29,99m segelte.

(vas). Wie bereits seit Jahrzehnten würde eigentlich am 31. Dezember der traditionelle Silvesterlauf des LV Oelde mit gemütlichem, gemeinsamem Jahresausklang anstehen. In diesem Jahr wird er jedoch ausfallen müssen. „Eigentlich ist der Silvesterlauf keine offizielle Veranstaltung mit Zeitnahme und abgemessenen Strecken, es kommen aber jedes Jahr dutzende Läuferinnen und Läufer zusammen. Deshalb möchten wir den Lauf offiziell auch absagen, auch wenn es eigentlich für viele zum letzten Tag des Jahres mit dazugehört“, erklärte Vorstandsvorsitzender Joachim Kallenbach. Allein oder zu zweit mit einer Laufrunde das Jahr zu beenden, ist natürlich weiterhin erlaubt.

(vas). Noch einmal einen Wettkampf, noch einmal auf die Bahn, noch einmal gemeinsam. Sehr viel „noch einmal“ hörte man am Halloween-Samstag in Bielefeld. So durfte der TSVE Bielefeld kurz vor dem bereits angekündigten „Lockdown light“ noch das bereits vorher genehmigte Bahnmeeting durchführen. Der Oelder Laufnachwuchs war froh und glücklich über den Umstand, noch Startplätze ergattert zu haben, hatte aber bis 11 Uhr Sorge, ob die Veranstaltung auch tatsächlich stattfinden würde. „Wir wollten im Herbst eigentlich einen Straßenlauf über fünf Kilometer, einen über zehn Kilometer und vor allem bei den Westfälischen Crossmeisterschaften starten. Diese Veranstaltungen wurden aber alle abgesagt“, erzählte Trainerin Elke Schalkamp.

Bahnmeeting BielefeldSpaß und Erfolg auf der Bahn in Bielefeld: (v.l.) Leonel Nhanombe, Nils Wickern, Lucas Schwab, Fynn Landwehrjohann und Moritz Schorr (alle LV Oelde)

Virtuelle Vereinsmeisterschaften

Im Rahmen des virtuellen Burggrafenlaufes finden zum
ersten mal auch virtuelle Vereinsmeisterschaften statt.
Weitere Infos hier.

Training und Corona

COVID-19 - Hygienekonzept für den Laufsport

Veranstaltungen

1. Juni 2021 - 30. Juni
Virtueller Stromberger Burggrafenlauf
mit virtueller Vereinsmeisterschaft

September 2021:
LVO Sportfest

September 2021:
15. Werfertag mit Stabhochsprung 

8. Januar 2022:
38. Oelder Berg- und Crosslauf

Mai 2022:
20. Oelder Triathlon

11. Juni 2022:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

19. Juni 2022:
9. Letter Vituslauf

 

Termine:

Trainingsplan Leichtathletik Sommer 2020