(vas). Mit eindrucksvollen Leistungen zeigten die Werfer des LV Oelde ihre gute Form bei den offenen NRW-Seniorenmeisterschaften im Winterwurf. Im Stadion in Leichlingen herrschten jedoch keine Bedingungen, die einen optimalen Wettkampf zuließen. Bei ständigem Regen und starkem Wind kämpften die Teilnehmer mit dem Griff am Wurfgerät und dem Wasser im Wurfring. Mit dieser Herausforderung kam Miriam Erdhütter (LV Oelde) jedoch gut zurecht. Im Hammerwurf bestritt sie ihren ersten Wettkampf mit neuer Technik mit drei statt zwei Drehungen. „Das hat sehr gut geklappt. Hoffentlich fällt dann auch die Bestleistung bald, wenn sich die Technik noch mehr festigt“, freute sich Erdhütter. Mit einer Weite von 34,68 Metern gewann sie die Konkurrenz der W30 und wurde NRW-Meisterin. Beim Diskuswerfen lief es dagegen nicht optimal für die Oelderin, doch trotzdem erreichte sie mit 28,88 Metern Bronze. Den vierten Platz in der W45 belegte Marion Schramm (LV Oelde) im Hammerwurf mit 24,33 Metern, womit sie nah an ihre Saisonbestleistung heranreichen konnte. Auf Platz sechs im Diskuswerfen der M50 landete Vereinskollege Thomas Antusch, der Schwierigkeiten hatte, einen guten Griff am Diskus zu haben. Mit seiner Weite von 30,65 Metern zeigte er sich trotz der guten Platzierung nicht zufrieden.

NRW-Seniorenmeisterschaften im Winterwurf Marion Schramm, Thomas Antusch und Miriam Erdhütte (v.l.) kamen mit vielen guten Platzierungen nach Hause

 


Termine:

17. Februar 2019:
Sportlerehrung der Schülerinnen und Schüler

01. März 2019:
Jahreshauptversammlung der TriStars (Informationen folgen)

30.März 2019:
Jahreshauptversammlung des LV Oelde (Informationen folgen)

Trainingsplan Jugend (Winter 2018 / 2019)