(vas). Nach über acht Monaten Wettkampfpause durften die Nachwuchsläufer:innen des LV Oelde endlich wieder ins Geschehen eingreifen. Beim Sportfest in Melle hatten die jungen Talente Startplätze ergattert und waren voller Vorfreude. Mit negativem Schnelltest im Gepäck ging es am Sonntag nach Niedersachsen. Direkt im ersten Start legte Leah Brinkhoff ein Feuerwerk auf die Bahn und zog allen Konkurrentinnen davon. In 2:42 Minuten gewann sie souverän ihren 800-Meter-Lauf. Ihr auf den Fersen war Trainingskollegin Ida Laukötter in 2:57 Minuten auf Rang drei. In der höheren Altersklasse musste sich erstmals Franka Feuersträter beweisen. Dies tat sie eindrucksvoll in neuer persönlicher Bestzeit von 2:34 Minuten und erfüllt damit bereits die Norm für die 800 Meter bei den Westfälischen Schülermeisterschaften, die sie aber eigentlich erst in zwei Jahren laufen darf. „Wenn Franka die ersten 200 Meter nicht ganz so schnell angelaufen wäre, wäre sogar auch eine Zeit unter 2:30 Minuten möglich gewesen“, schätzt Trainerin Elke Schalkamp.

Sportfest in MelleNach Monaten der Abstinenz kehrten (v.l.) Franka Feuersträter, Ida Laukötter und Leah Brinkhoff mit Top-Platierungen und persönlichen Bestzeiten zurück auf die Bahn

Auch die jungen Nachwuchsläufer des LV Oelde standen den Mädchen in nichts nach. Liam Morton lief mit 2:45 Minuten Bestzeit über 800 Meter und landete auf Rang zwei des Laufes. Bestzeiten gab es auch für Bastian Orthaus, Emrik Brinkhoff und Mika Budde. „Für die jungen Läufer war das heute sehr aufregend. Sie mussten sich ganz alleine anmelden, alleine aufwärmen und selbstständig auf die Uhr achten, um passend zur Einlasszeit am Stadion zu stehen. Ich durfte sie erst dort in Empfang nehmen. Das war schon sehr ungewohnt“, erzählt Trainerin Elke Schalkamp, die mit den gelaufenen Zeiten sehr zufrieden ist
Auch die etwas älteren Läufer:innen des LV Oelde durften sich endlich wieder beweisen. Alina Hofmann startete über die 300 Meter und lieferte mit 48,06 Sekunden ebenfalls eine Bestzeit ab. Auch Nele Wippich kommt nach langer Verletzungspause wieder in Schwung und lieferte mit 2:33 Minuten über 800 Meter eine sehr gute Leistung ab. Lucas Schwab hatte sich vorgenommen, die 800 Meter unter 2:03 Minuten zu laufen. Mit 2:03,20 Minuten gelang dies jedoch nicht ganz. „Darauf können wir aber aufbauen“, sagt Trainerin Elke Schalkamp aber optimistisch. Der letzte Starter des Tages war dann Fynn Landwehrjohann, der mit 4:13 Minuten seine alte Bestzeit über 1500 Merter pulverisierte. Die beiden gelten bereits als potentielle Starter für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock. Hinzu kommt dann auch wieder Leonel Nhanombe, der verletzungsbedingt lange pausieren musste, aber wieder sehr gut ins Training eingestiegen ist. „Bis Mitte Juli brauchen wir noch ein paar Starts und dann hoffen wir, gute Läufe zu erwischen,“ hofft das Team.


Virtuelle Vereinsmeisterschaften

Im Rahmen des virtuellen Burggrafenlaufes finden zum
ersten mal auch virtuelle Vereinsmeisterschaften statt.
Weitere Infos hier.

Training und Corona

COVID-19 - Hygienekonzept für den Laufsport

Veranstaltungen

1. Juni 2021 - 30. Juni
Virtueller Stromberger Burggrafenlauf
mit virtueller Vereinsmeisterschaft

September 2021:
LVO Sportfest

September 2021:
15. Werfertag mit Stabhochsprung 

8. Januar 2022:
38. Oelder Berg- und Crosslauf

Mai 2022:
20. Oelder Triathlon

11. Juni 2022:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

19. Juni 2022:
9. Letter Vituslauf

 

Termine:

Trainingsplan Leichtathletik Sommer 2020