(vas). Auf ein äußerst erfolgreiches Jahr blickt die Nachwuchslaufgruppe des LV Oelde zurück. Neben unzähligen Titeln auf Kreis-, Bezirks-, Westfalen- und NRW-Ebene war die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen mit gleich drei Startern ein Highlight in der Saison. Nach der Talentsichtung im Oktober bei einem viertätigen Lehrgang in Paderborn wurden nun Leonel Nhanombe, Lucas Schwab, Fynn Landwehrjohann und Larissa Thiele in den NRW-Kader berufen. Ihre Zubringerwerte im Bereich Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und auch die sportmedizinischen Werte überzeugten die Landestrainer. Nhanombe war im Jahr 2019 Westfalenmeister über die 800 Meter und NRW-Meister über die 3000 Meter geworden. Hinzu kam die Vize-NRW- Meisterschaft über die 800 Meter. Weiterhin führt er mit 16:46 Minuten die Bestenlisten über die fünf Kilometer an und zeigt somit seine Vielseitigkeit. „Was nachher seine Hauptstecke wird ist noch gar nicht absehbar. Leonel kann sowohl lange ein hohes Tempo mitgehen, als auch eine kurzen Sprint anziehen. Zudem ist er in der Lage innerhalb eines Rennes schnell zu reagieren und so seine Gegner unter Druck zu setzen“, beurteilt Trainerin Elke Schalkamp. Lucas Schwab, im vergangenen Jahr bereits Mitglied des Kaders, startete 2019 in der U18 und konnte hier den Vizemeistertitel in Westfalen in der Halle über 800 Meter nach Oelde holen. Hinzu kamen die Westfalentitel in der 3x1000 Meter Staffel und im Crosslauf mit Henning Albert und Nils Wickern. Fynn Landwehrjohann gewann im Frühjahr den Westfalenvizemeistertitel über 800 Meter in der Halle und belegte Platz drei in Westfalen über die 3000 Meter. Larissa Thiele überzeugte bei den NRW-Meisterschaften über die 800 Meter, die sie in einem tollen Rennen für sich entscheiden konnte. Dabei lief sie zudem bereits die Norm für die Deutschen Meisterschaften für die U18 in 2020. Dieses Ziel haben auch Nhanombe, Schwab und Landwehrjohann. Zudem möchte die starke Truppe mit der männlichen U18/U20-Staffel die Qualifikation für die Deutschen Staffelmeisterschaften erzielen und dort zeigen, dass auch kleine Vereine mithalten können. Für die vier Kaderathleten bedeutet dieser Status jetzt zusätzliche Förderungen durch zentrale Kadermaßnahmen, aber auch viel Disziplin, denn Trainingspläne müssen konsequent eingehalten und auch dokumentiert werden.

Jugend KaderDie NRW-Kaderathleten des LVO: (v.l.) Fynn Landwehrjohann, Leonel Nhanombe, Larissa Thiele und Lucas Schwab

 

Berufung in das Stützpunkttraining von Nele Wippich und Alina Hofmann

(vas). Auch die nachfolgenden Schülerklassen des LV Oelde weisen eine hohe Anzahl an Talenten auf. Allen voran Nele Wippich und Alina Hofmann, die als jüngste Nachwuchsläuferinnen in das Stützpunkttraining nach Münster berufen wurden. Dies ist die erste Stufe der Talentsichtung und Förderung in Westfalen. Insbesondere Wippich hatte in der Saison auf sich aufmerksam gemacht. Mit einer Steigerung ihrer Bestzeiten über 800 Meter in 2:28,24 Minuten, 2000 Meter in 7:21,9 Minuten und über fünf Kilometer in 20:04 Minuten führt sie nicht nur die Westfälische Bestenliste an, sie stellte gleichzeitig auch drei neue Kreisrekorde auf. Zudem kann sie sehr gut sprinten, werfen und ist auch über die Hürden stark. Ebenfalls ins das Stützpunktraining berufen wurde Alina Hofmann, die über die 800 Meter auch bereits eine Bestzeit von 2:44,36 Minuten stehen hat und gemeinsam mit Wippich und Veronica Hennek die Münsterlandmeisterschaft in der 3x800-Meter-Staffel gewinnen konnte. 

StützpunkttrainingNele Wippich (1c) und Alina Hofmann (1b) - hier beim Oelder Staffelabend - wurden zum Stützpunkttraining nach Münster berufen

 


Veranstaltungen

23. Mai 2020:
19. Oelder Triathlon

6. Juni 2020:
23. Oelder Sparkassen-Citylauf

21. Juni 2020:
9. Letter Vituslauf

12. September 2020:
LVO Sportfest

26. September 2020:
15. Werfertag mit Stabhochsprung  

9. Januar 2021:
38. Oelder Berg- und Crosslauf

20. März 2021:
41. Stromberger Burggrafenlauf